Rebalancing Schule Schweiz - Ausbildung – Fragen und Antworten


Schriftgröße

Kostenfrei Rebalancing erleben

Newsletter abonnieren

Wie lange dauert die Rebalancing Ausbildung?

 

Unsere vom Rebalancing Verband (CH) qualifizierte Rebalancing-Ausbildung umfasst einen Ausbildungszeitraum von mindestens 500 Ausbildungsstunden. Dies entspricht internationalen Standard. Wir haben die Termine speziell so gelegt, dass mit wenigen Urlaubstagen berufsbegleitend die komplette Ausbildung absolviert werden kann. Der Zeitrahmen kann variabel gestaltet werden.

 

Verschiedene Blocks lassen sich flexibel verschieben. So bieten wir eine optimale Lösung für jeden Interessierten an: für denjenigen, der eine kurze intensive Ausbildung wünscht, ebenso wie für denjenigen mit zeitlich und finanziell kleinerem Jahresbudget.

 

Benötige ich für Rebalancing Seminare Vorkenntnisse?


Nein. Rebalancing Faszien Techniken haben ihre eigene Qualität, die auch mit medizinischen Massage Vorkenntnissen wie „neu“ erlernt werden. Wir setzen zu Beginn unserer Seminare keine Kenntnisse voraus.


Darf ich nach der Ausbildung legal mit Rebalancing arbeiten?


Mit dem erfolgreichen Abschluss an der Rebalancing Schule Schweiz erhalten Sie ein Diplom. Mit diesem können Sie sofort eine Praxis eröffnen und mit Rebalancing arbeiten.

Eine weitergehende Möglichkeit in der Schweiz ist die EMR oder Asca Registrierung als Rebalancing Körpertherapeut. Nach dem Abschluss der Rebalancing Ausbildung, dem zusätzlichen Nachweis über 15o Stunden medizinisches Grundwissen und einer nachgewiesenen Praxistätigkeit kann diese beantragt werden.


2015 wurde in der Schweiz die Körpertherapie Methode Rebalancing von der Oda KT anerkannt. Dies bedeutet für Sie, dass Sie über ein sogenanntes Gleichwertigkeitsverfahren einen eigenständigen Beruf beantragen können: Komplementärtherapeut für Rebalancing. Alle bisherigen und zukünftigen Schüler können über dieses Verfahren ein Branchenzertifikat erlangen. Dafür bedarf es einiger weniger zusätzlichen Qualifikationen. Gerne informieren wir sie ausführlich über diese Verfahren.

Ausgehend von diesem Branchenzertifikat besteht die weitergehende Möglichkeit den Titel „KomplementärTherapeut/in mit eidgenössischem Diplom für die Methode Rebalancing" zu erwerben. Durch den erfolgreichen Abschluss der Höheren Fachprüfung (HFP) für KomplementärTherapeutinnen und KomplementärTherapeuten wird dieser erworben. Dies ist in etwa einer Meisterprüfung im Handwerk gleichzusetzen. 

Über das Registrierungsprocedere als TherapeutIn beim EMR findest Du Informationen auf http://www.rebalancing-schule.ch/images/stories/sonstiges

Du kannst Dich als TherapeutIn unter http://www.therapeutenstelle.ch registrieren lassen. Dort findest Du weitere Informationen.

 

Bezahlen Kassen Rebalancing-Behandlungen? Wenn ja, ist Ihnen bekannt, welche?

 

Derzeit gibt es bereits einige Krankenkassen, welche Rebalancing als Methode der Komplementärtherapie anerkennen. Unter anderem sind es einige Krankenkassen die dem EMR (siehe Methodenliste des EMR) und einige die der ASCA-Stiftung angeschlossen sind. Auch die EGK akzeptiert Rebalancing. 

 

Rebalancing ist beim EMR anerkannt unter der Methoden-Nr. 161.

 

ASCA:
Rebalancing ist bei der ASCA anerkannt unter der Methoden-Nr. 583.

Die ASCA kommuniziert, dass nicht alle Partner-Krankenversicherer alle bei der ASCA registrierten Methoden wie z.B. Rebalancing anerkennen, da jede Krankenkasse ihr eigenes Leistungsreglement hat. Es empfiehlt sich daher KlientInnen zu informieren, dies vorab mit Ihrer Zusatzversicherung abzuklären. Sollten diese Mühe haben, eine Vergütung von einer Krankenkasse zu erhalten, informiere uns bitte darüber. Wir können dann ggf. im konkreten Fall der Angelegenheit nachgehen.

 

EGK Gesundheitskasse:
Bei der EGK wird Rebalancing unter der Methode „Bindegewebsmassage" anerkannt! 

 

Warum dauert die RSM-Ausbildung länger als bei anderen Anbietern?

 

Unser Anliegen ist es, unsere SchülerInnen in eine solide Selbständigkeit zu führen! Wir vermitteln ausführlich folgende Rebalancing spezifische GrundlagenBerührungstechniken, Körperlesen (Blickdiagnostik), Psychosomatik, Gesprächsführung, Anatomie und Pathologie, Gesetzeskunde, Selbstwert. Überzeugen Sie sich von der hohen Qualität unserer Ausbildungsabsolventen! 

 

Aus diesem Grund hält die Rebalancing Schule Schweiz (RSS) an ihrem nachhaltigen Schulungskonzept von mindestens 500 Ausbildungsstunden fest. Sie erhalten eine überzeugende Basis für einen zukunftsweisenden Beruf als Körpertherapeut.

 

 

Bitte prüfen Sie selbst fragwürdige Stunden Angaben bei anderen Anbietern in Deutschland (nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf)


Unser Ausbildungsstandard wird International in der Schweiz gefordert. In der Schweiz kann unsere Ausbildung als Methodengrundlage zum Fachberuf des KomplementärTherapeuten mit eidgenössischen Diplom für Rebalancing führen. 

 

Laden Sie sich hier die Methodenidentifikation Rebalancing vom Rebalancing Verband als PDF Datei! Diese ist die Grundlage für unsere Ausbildung

 

 

Unsere berufsbegleitende Ausbildung entspricht den Schweizer Richtlinen von EMR, ASCA und der Oda KT und ist vom Rebalancingverband Schweiz anerkannt. 

 

Wo kann ich in meinem neuen Beruf arbeiten bzw. mich bewerben?

 

In allen Bereichen des Wellness- und Gesundheitsmarktes ist der Beruf des Rebalancing Körpertherapeuten gefragt. Es liegt an Ihnen, ob Sie sich bevorzugt anstellen lassen möchten oder eine freiberufliche Tätigkeit anstreben.

Mit dem neuen Beruf: Komplementärtherapeut für Rebalancing werden mittelfristig wohl weitergehende Berufsmöglichkeiten in Spitäler, Altersheime und in der Gesundheitsbranche möglich sein.

 

Wie unterstützt mich die RSM bei meinem Neustart als Körpertherapeut?

 

Wenn Sie Rebalancing nach der Ausbildung öffentlich anbieten möchten (Massagen oft schon nach dem Massagetraining!), ohne eine eigene Praxis zu führen, dann können Sie sich erfolgreich in Hotels, Spas, Saunabetrieben, Fitness Studios, in der Kosmetikbranche etc. bewerben!

 

Durch die Anerkennung von Rebalancing als Methode bei der Oda KT eröffnen sich für Rebalancing Therapeuten viele, noch nicht absehbare Möglichkeiten in der gesamten Gesundheitsbranche der Schweiz zu arbeiten.

 

Sie können sich auf Wunsch auf unserer Internetseite als praktizierende Therapeuten kostenlos aufnehmen lassen, und wir empfehlen Interessenten an sie weiter.

 

Den soliden Grundstock für Ihre Arbeit als Rebalancing-Therapeut vermitteln wir in unserer Ausbildung. Dadurch fördern wir Sie – wie viele unserer Absolventen – im Anschluss an die Ausbildung Sitzungen selbständig anzubieten. Ein Teil des Unterrichts widmen wir dem Beginn und der Anmeldung der selbständigen Arbeit und sinnvoller Werbung.

 

Wie unterstützt mich die RSM außerhalb der Ausbildungseinheiten bei meiner Ausbildung zum professionellen Körpertherapeuten?

 

Sie können uns jederzeit über Telefon oder E-Mail Fragen stellen, die wir zeitnah beantworten.

 

Ein regelmäßiges Angebot an Supervisionsabenden und Fortbildungen vermittelt ihnen weitere Sicherheit. Darüber hinaus werden in Kürze Webinars zur gezielten Fortbildung angeboten. Der monatliche Newsletter hält Sie über alle neuen Angebote auf den Laufenden.

 

 

Welches Schulungsmaterial erhalte ich?

 

Sie erhalten von uns alle gezeigten Präsentationsfolien als Ausbildungsscript, dazu eine Übersicht der Sitzungsthemen und Behandlungsabläufe und Filmmaterial der gezeigten Behandlungstechniken (Quicktime Format).

 

 

Welche Fortbildungsmöglichkeiten bietet RSM an?

 

Ein breites Angebot mit neuesten Faszientechniken werden ebenso wie Supervisionsangeboten regelmäßig angeboten. Eine weitere sehr fundierte und beliebte Fortbildungsmaßnahme für RSM-Absolventen, ist die Assistenz (nur nach Absprache) während der neuen Kurse.

 

Der monatliche Newsletter hält Sie über alle neuen Angebote auf dem Laufenden.

 

 

Wie unterstützt mich die RSM nach meiner Ausbildung? Gibt es eine Art Forum für einen regelmäßigen Austausch für Schüler und ehemalige Schüler?

 

Ja, als ehemaliger oder aktueller SchülerIn erhalten Sie Zugriff auf unser Forum.

 

 

Ist der Beruf des Rebalancing-Körpertherapeuten geschützt? Bzw. gibt es eine offizielle Grundvoraussetzung diesen Titel zu tragen?


Nein, es ist leider nicht möglich den Begriff rechtlich schützen zu lassen.

 

 

Ist der Massagekurs Voraussetzung für die Rebalancing-Ausbildung?

 

Nein! Der Massagekurs ist Bestandteil der Rebalancing-Ausbildung. Die Ausbildungstage und der Preis des Massagekurses werden auf die Rebalancing Ausbildung angerechnet.

 

 

Sind Anatomie-Vorkenntnisse notwendig?

 

Das notwendige Wissen um strukturelle und funktionelle Anatomie wird vermittelt, um den menschlichen Bewegungsapparat mit seinem geschlossenen System aus Faszien zu erfassen. Sie lernen, wie die Muskeln heißen, welche Funktionen sie haben und wie sie berührt werden können. Möglichkeiten und Grenzen des Rebalancing werden ausführlich dargestellt. Das gibt Ihnen Sicherheit bei den Behandlungen, weil Sie wissen was Sie tun.

 

 

Was ist der Unterschied zwischen Rolfing und Rebalancing?

 

Rebalancing ist aus dem Rolfing entstanden. In den 70er-Jahren war das Rolfing hauptsächlich eine strukturelle Körperarbeit. Im Laufe der Jahre wurde dieses Konzept einigen Lehrkräften des Rolfing Institutes zu eng und sie begannen eigene Wege zu beschreiten. Daraus entstanden eigene Methoden wie z. B. Rebalancing oder Hellerwork. Von außen betrachtet sieht ein Laie zuerst einmal keinen großen Unterschied, wie fasziale Techniken ausgeführt werden.

 

Im Rebalancing legen wir Wert auf achtsame Berührungsqualitäten, im Sinne von Dialog. Der Wert für Berührung, nicht nur des Körpers, hat für uns eine hohe Bedeutung. Wir betrachten das „Körperlesen“ unter psychosomatischen Gesichtspunkten und nebensächlich auch die strukturellen Aspekte. Wir nehmen uns Zeit für Gespräche, um Zusammenhänge von inneren Einstellungen und äußerer Haltung zu erforschen. Wir lernen, den Menschen wertschätzend zu begegnen und in den Körperhaltungen sein Potenzial zu erkennen und zu unterstützen.

 

 

Was ist der Unterschied zwischen Osho-Rebalancing und Rebalancing?

 

Rebalancing ist im Ashram von Osho (indischer Weisheitslehrer) entstanden. Wir sind keine Schüler von Osho. Wir vermitteln dementsprechend auch nicht seine Ideologien. Bestandteil der Osho-Rebalancing-Ausbildungen sind aus unserer Erfahrung täglich ein bis zwei Stunden Osho-Meditationen (sogenannte "aktive Meditationen") sowie regelmäßige eingespielte Osho-Zitate vom Band. Die Ausbildung zum Osho-Rebalancer dauert meistens nur 32 Tage. Da in 32 Tagen nicht das komplette 10-Sitzungssystem ausreichend vermittelt werden kann, nennen die Anbieter ihr Angebot eine "modifizierte" Form des Rebalancing. 

 

Wir bieten Ausbildungen an, die auf fundierter wissenschaftlicher Basis und solidem Erfahrungswissen beruhen. Das betrifft sowohl die strukturelle Arbeit (welche das ausführliche 10-Sitzungssystem enthält), die Psychosomatik, das Körperlesen, die Anatomie, die Pathologie sowie alle gruppendynamischen vertrauensbildenden Methoden. Wir vertreten keine Ideologie, keine Pseudo-Religion, betreiben keinen Sektenkult und dergleichen. Unsere angewandten Methoden sind auf das Wohl des Einzelnen ausgerichtet und dienen keiner manipulativen Ideologie.